Berühren als Berufung – „Trusted Bodywork“

Seit Kurzem gibt es ein neues Online-Verzeichnis inklusive Blog für seriöse Anbieter von Tantramassagen und ganzheitlicher Körperarbeit. Martina Weiser, Leiterin der Massagepraxis Ananda Köln leistet mit diesem Internet-Projekt einen wichtigen Beitrag für unseren werdenden Berufsstand. Sie verfolgt damit mehrere Ziele:

Leichteres Auffinden seriöser Angebote

Wer sich für Tantramassage oder andere Formen sexpositiver Körperarbeit interessiert, hat es oft nicht leicht, professionelle und vertrauenswürdige Angebote zu finden. Auf www.trustedbodywork.com können sich nur Anbieter eintragen, die eine abgeschlossene Ausbildung nach den Qualitätskriterien des neu entwickelten Gütesiegels „trusted bodywork“ nachweisen können. Hierzu gehören derzeit verschiedene Tantramassage-Ausbildungen sowie Sexological Bodywork.

Etablierung als Berufsstand

Wir wollen sichtbarer werden. Das Wissen über und die Arbeit mit Sexualität ist wichtig und sollte gefördert werden. Wir werden in erster Linie für unsere Erfahrung und unser Wissen bezahlt und bilden daher einen neuen Berufsstand zwischen Wellness, Gesundheit und sexueller Dienstleistung. Deshalb ist es so wichtig, uns weiter zu organisieren und von weniger hochwertigen Angeboten abzugrenzen.

Gesellschaftliche Anerkennung und Respekt

Das kürzlich verabschiedete Prostituiertenschutzgesetz macht, unter anderem, zwei Tatsachen mehr als deutlich: 1. Es herrscht wenig Wissen darüber, wie vielgestaltig die Arbeit mit Sexualität sein kann. Wir, die wir viel Geld und Zeit in eine fundierte Ausbildung investiert haben, müssen sicherlich nicht beraten und vor Ausbeutung geschützt werden. 2. Sexarbeit ist nach wie vor mit vielen Vorurteilen, Mythen und Ängsten behaftet und soll daher kontrolliert und in Grenzen gehalten werden.

Sexuelle Kultur

Sinnlichkeit und Sexualität sind eine wichtige Quelle für Wohlbefinden und Lebensfreude. Unsere Angebote zielen darauf ab, sinnliche Erfahrungen, erotische Fertigkeiten und Wissen über Sexualität zu vermitteln. Uns ist wichtig, die Tabus rund um Berührung und Sinnlichkeit abzubauen und stattdessen als Aspekte des Menschseins zu befürworten, die man kultivieren und schätzen sollte. Deshalb betrachten wir unsere Arbeit nicht nur als wertvolle Dienstleistung, sondern auch als Beitrag zu einer neuen sexuellen Kultur.

Advertisements

1 Kommentar zu „Berühren als Berufung – „Trusted Bodywork““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s